Liebe Kundin, lieber Kunde,


Entspannt in den Urlaub

die Entscheidung, wohin der Urlaub in diesem Jahr gehen soll, fällt vielen von uns nicht leicht. Viele Ziele außerhalb Europas müssen wir aufgrund von Reisewarnungen und Einreisebeschränkungen vorerst von unserer Liste streichen. Im Allgemeinen gibt es nach wie vor Bedenken, wenn es um das Thema Flugreise geht. Ganz auf Sonne, Strand und Meer zu verzichten ist dennoch nicht nötig, denn auch mit dem Auto sind zum Beispiel das Mittelmeer, die Ostsee oder der Atlantische Ozean zu erreichen. Damit einer entspannten Anreise nichts im Wege steht, geben wir euch fünf Tipps, wie ihr eure Fahrt ans Urlaubsziel ganz ohne Hassle* meistern könnt.

5 Tipps für deinen Urlaub mit dem Auto

1. Vorsicht ist besser als Nachsicht


Technische Störungen am Wagen braucht auf dem Weg in den Urlaub niemand. Deshalb ist es sinnvoll, euer Fahrzeug einem kleinen Check zu unterziehen. Wie steht es um Kühl- und Bremsflüssigkeit und was sagt der Öl-Füllstand? Funktionieren alle Lichter? Wie viel Profil geben die Reifen noch her? 1.6 Millimeter müssen es übrigens mindestens sein. Mehr wäre natürlich besser.

Oelstand messen vor dem Urlaub

2. Andere Länder, andere Sitten


Warnweste

Bußgelder können die Urlaubskasse je nach Land erheblich schmälern, darum ist es wichtig, sich mit den Verkehrsregeln im Zielland vertraut zu machen. Das gilt übrigens auch für alle Länder, die auf der Durchreise passiert werden. Wichtige Punkte sind hier unter anderem:

  • Vignetten- oder Mautpflicht
  • Warnwesten
  • Geschwindigkeitsbegrenzungen

Sollte es doch zu einem kleineren Vergehen kommen, werden Reisende häufig direkt zur Kasse gebeten. Um genug Bargeld, besonders auch in Fremdwährungen zur Verfügung zu haben, bieten wir euch den Geldwechsel im Vorfeld freihaus an.


3. Gut gepackt ist halb verstaut


Von rechts drückt der Koffer in die Rippen und auf dem Schoß sorgt die Badetasche für Sauna-Feeling? Das muss nicht sein. Gerade beim Strandurlaub mit der ganzen Familie kommt einiges an Gepäck zusammen. Es empfiehlt sich, frühzeitig das gewünschte Gepäck grob zu überschlagen und gegebenenfalls über die Anschaffung einer Dachbox nachzudenken.

Packen für den Urlaub

4. Ein Päuschen in Ehren…


Pause auf der Autofahrt

Auch wenn alle natürlich so schnell wie möglich am Urlaubsort ankommen wollen, bringt es nichts, lange Strecken auf Teufel komm durchzuziehen. Sinnvoller ist es, immer wieder kleine Pausen einzulegen, in denen sich alle Passagiere die Beine vertreten können. Gibt es on Top noch Getränke und ein paar Snacks ist die Gefahr für schlechte Laune nahezu gebannt.


5. Festland adé - Fähre juhe! Das Ganze geprüft durch den ADAC!


Wer denkt, die große See sei ein Hindernis für seine Urlaubsroute mit dem Auto, ist noch nicht in den Genuss einer Fährfahrt gekommen. Ganz entspannt über Nacht oder mit atemberaubender Sicht in die Ferne schippert sie Reisende samt eigenem Fahrzeug über das Meer. Ob Kind, Oma oder Hund, auf der Fähre ist Platz für jeden. Super schnell und einfach könnt ihr eure Fähre auf unserer Webseite buchen. Über 400 Strecken von über 150 Häfen weltweit stehen euch dank unserer exklusiven Partnerschaft mit dem ADAC auf unserer vergleichenden Buchungsplattform zur Verfügung.

Faehre buchen