Reise-Inspektor!

Reiseinspektor

Reisebestimmungen für deutsche Urlauber 😎


Der Holiday Extras Reise-Inspektor


Unser Reise-Inspektor liefert dir auf einen Blick, die wichtigen Bestimmungen und Informationen über die aktuelle Reiselage. Er zeigt dir, was du beachten musst, wenn du von Deutschland aus verreisen möchtest.

  • An welche Bedingungen ist deine Einreise in ein Land geknüpft?
  • Was musst du bei der Abreise beachten und hat dein Aufenthalt Folgen, wenn du wieder in Deutschland bist? 
  • Dabei geht es um die beliebtesten Reiseziele deutscher Urlauber.
  • Wie sieht es mit dem Reisen innerhalb Deutschlands aus?

Reisen während Corona

Die Corona-Lage in Deutschland

Ab Montag 02. November ist in Deutschland ein zweiter Lockdown angesetzt. Das Ziel ist es, die Ausbreitung des Coronavirus zu begrenzen und Infektionsketten künftig wieder rückverfolgen zu können. Die Umsetzung der Maßnahmen wurde vorerst bis einschließlich 10. Januar ausgeweitet.

Für das Reisen innerhalb Deutschlands, wie auch ins Ausland gelten ab dem 02. November folgende Bestimmungen:

  • Wir sollen auf private Reisen verzichten. Touristen werden nicht beherbergt.
  • Geschäftliche Reisen sollten nur dann getätigt werden, wenn sie dringend notwendig sind. Übernachtungen in Hotels und Pensionen sind dann möglich.
  • Ausflüge und Besuche bei Verwandten sollten wir in den nächsten Wochen vermeiden.

Auch die folgenden Bereiche sind von den neuen Beschränkungen beeinträchtigt:

Kontakte:

Wir sollen unsere Kontakte zu Menschen außerhalb des eigenen Haushalts auf ein Minimum begrenzen. Höchstens 5 Leute, aus maximal 2 Haushalten dürfen sich in der Öffentlichkeit und im Privaten treffen.

Gastronomie:

Restaurants, Bars, Diskotheken, Kneipen und Clubs müssen vorübergehend schließen. Lieferdienste und die Abholung von Gerichten vor Ort ist weiterhin erlaubt.

Freizeit und Sport:

Veranstaltungen und Veranstaltungsorte, die der Unterhaltung dienen, finden nicht statt bzw. bleiben geschlossen. Dazu zählen zum Beispiel Kinos, Theater und Saunen. Auch Fitnessstudios und Schwimmbäder dürfen bis Ende November nicht öffnen.

Dienstleistungssektor:

Weiterhin geöffnet haben Friseure sowie Physiotherapeuten, Industrie- und Handwerksbetriebe.

Verschärfte Maßnahmen ab Dezember:

Seit 1. Dezember 2020, gilt in Bayern die neue Verordnung über Quarantänemaßnahmen für Einreisende zur Bekämpfung des Coronavirus (Einreise-Quarantäneverordnung – EQV). Basis ist die von Bund und Ländern erarbeitete Musterverordnung. Jedoch gibt es Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesländern in Deutschland. Die EQV gilt vorerst bis 20. Dezember 2020. Sie beinhaltet im Wesentlichen Folgendes:
Personen, die in Bayern einreisen und sich innerhalb von zehn Tagen vor der Einreise in einem vom Robert Koch-Institut veröffentlichten Risikogebiet aufgehalten haben, sind verpflichtet eine digitale Einreiseanmeldung durchzuführen und sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Wohnung oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben, um sich für einen Zeitraum von 10 Tagen nach ihrer Einreise dort in Quarantäne zu begeben.

Ab dem 16. Dezember gelten in Deutschland strengere Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus. Dies bedeutet: 

  • Der Einzelhandel, mit Ausnahmen der Geschäfte des täglichen Bedarfs, wie Lebensmittelläden, Drogerien, Post, Tankstellen etc. schließt 
  • Schulen und Kitas schließen
  • Es gilt ein An- und Versammlungsverbot an Silvester. Feuerwerk vor Silvester darf nicht verkauft werden. 
  • Zwischen 21 Uhr und 5 Uhr am Folgetag darf die eigene Wohnung nur in dringenden Ausnahmefällen verlassen werden.

Wie hoch sind die COVID-19-Infektionen gerade in den einzelnen Bundesländern?

Einen Überblick der aktuellen Inzidenzwerte bietet dir die Deutschland-Karte unter www.tagesschau.de.


Deutschlands beliebteste Reiseziele

Zu den folgenden Ländern findest du Informationen über:
  • Status: Risikogebiet oder kein Risikogebiet
  • Einreise: Möglich, eingeschränkt möglich oder nicht möglich
  • Zurück in Deutschland: Was ist zu tun?
  • Durch- und Weiterreise: Gestattet oder nicht?
  • Reiseverbindungen: Gibt es Flug- oder Fährverbindungen von Deutschland aus?
  • Info über aktuelle Maßnahmen

Ägypten

Frankreich

Griechenland

Großbritannien

Italien

Österreich

Polen

Portugal

Schweiz

Spanien

Thailand

Türkei

USA

Vereinigte Arabische Emirate


Reise-Extras für deinen Urlaub

Beginn den Urlaub bereits mit der Anreise: Mit einer entspannten Fährfahrt zu deinem Ziel! Wir bieten dir mehr als 400 Verbindungen an 154 Häfen zu günstigen Preisen an.

Fähre buchen

Egal wohin die Reise geht - hier findest du in jeder Urlaubsregion deine perfekte Unterkunft. Wähle aus über einer Million Ferienwohnungen, Ferienhäusern und Pensionen.

Ferienwohnung buchen



Letztes Update 16. Dezember:

Wöchentlich überprüfen wir die Informationen, die uns das auswärtige Amt, über unsere Hauptreiseziele bekannt gibt. Unser Fokus liegt dabei auf den Ländern, in die unsere Kunden 2019 am häufigsten gereist sind.



Frankreich

Status: Risikogebiet

Einreise: Uneingeschränkt möglich

Zurück in Deutschland: PCR-Testpflicht innerhalb von 72 Stunden. Häusliche Quarantäne bis zum Erhalt des negativen Testergebnisses verpflichtend.

Durch- und Weiterreise: Uneingeschränkt möglich

Reiseverbindung: Zug-, Flug- und Fährverkehr besteht

Info über aktuelle Maßnahmen:Santé Publique France


Wie sieht die Lage in Frankreich gerade aus?

Die COVID-19 Infektionen in Frankreich überschreiten aktuell die Anzahl der Neuinfektionen von 50 positiven Fällen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche. Der Anstieg der Neuinfektionen in Frakreich hat sich seit dem Lockdown Anfang November deutlich verlangsamt. Ab 28. November sind Spazierengehen und Sport im Radius von 20 Kilometern um die eigene Wohnung erlaubt. Weiterhin gilt eine Sperrstunde zwischen 21.00 Uhr und 7.00 Uhr. In dieser Zeit ist das Verlassen der eigenen Wohnung nur in dringenden Fällen erlaubt.



Griechenland

Status: Teilweise Risikogebiet

Einreise: Nur noch mit einer Bescheinigung über einen negativen PCR-Test in englischer Sprache möglich, der nicht älter als 72 Stunden sein darf > Online Registrierung nötig

Kreuzfahrtschiffe und Sportboote dürfen Griechenland vorerst nicht mehr anlaufen.

Zurück in Deutschland: Keine Maßnahmen erforderlich 

Durch- und Weiterreise: Grenzübergänge zur Türkei geschlossen

Reiseverbindung: Flug- und Fährverkehr besteht

Info über aktuelle Maßnahmen: Greek National Tourism Organisation


Wie sieht die Lage in Griechenland gerade aus?

Die COVID-19 Infektionen in Griechenland steigen schneller. Die griechische Regierung hat einen landesweiten Lockdown erlassen. Dieser wurde verlängert und gilt bis zunächst 07. Dezember 2020.



Großbritannien

Status: Risikogebiet

Einreise: Ab dem 7. November 2020, 4 Uhr gilt für Reisende aus Deutschland zwingend eine 14tägige Quarantänepflicht. ür alle Einreisenden gilt grundsätzlich eine elektronische Anmeldepflicht. gov.uk

Zurück in Deutschland: PCR-Testpflicht innerhalb von 72 Stunden. Häusliche Quarantäte bis zum Erhalt des negativen Testergebnisses verpflichtend.

Durch- und Weiterreise: Nur in Ausnahmefällen möglich

Reiseverbindung: Flug- und Fährverkehr besteht mit Einschränkungen

Info über aktuelle Maßnahmen: Webseite der britischen Regierung


Wie sieht die Lage in Großbritannien gerade aus?

Die COVID-19 Neuinfektionen in Großbritannien und Nordirland steigen besonders strak. England hat zur Eindämmung der steigenden Fallzahlen ab dem 5. November 2020 bis vorläufig 2. Dezember 2020 einen Lockdown mit weitreichenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens verkündet. 

Es gelten regional unterschiedliche Kontaktbeschränkungen.

Die Vorschriften und Beschränkungen variieren stark zwischen England, Wales, Schottland und Nordirland.



Italien

Status: Risikogebiet

Einreise: Uneingeschränkt möglich, für einige Regionen gelten Einreisebeschränkungen > Einreiseerklärung nötig

Zurück in Deutschland: Keine Maßnahmen erforderlich 

Durch- und Weiterreise: Uneingeschränkt möglich

Reiseverbindung: Flug- und Fährverkehr besteht mit Einschränkungen

Info über aktuelle Maßnahmen: Webseite des italienischen Außenministeriums


Wie sieht die Lage in Italien gerade aus?

Die COVID-19 Neuinfektionen in Italien steigen drastisch an. Es gilt in Italien nach wie vor der Notstand. Generell gilt, Gastronomiebetriebe müssen um 18 Uhr schließen. Für ganz Italien wurde eine Ausgangssperre von 22 Uhr bis 5 Uhr verhängt.

Vom 21. Dezember 2020 bis 06. Januar 2021 sind Reisen innerhalb des Landes nicht erlaubt. Am 25. und 26. Dezember 2020 sowie am 01. Januar 2021 ist es zudem nicht gestattet, die eigene Stadt zu verlassen.


Mittlerweile zählen die Regionen Aostatal, Kalabrien, Lombardei, Piemont, Südtirol, Toskana und Kampanien als rote Zonen.

Rote Zone:
Die Wohnung darf nur in Ausnahmefällen (Arztbesuch, Einkaufen) verlassen werden. Die Gastronomie, Bars und nahezu alle Läden sind geschlossen.
Orange Zone:
Von 22 bis 5 Uhr gilt eine Ausgangssperre. Der eigene Wohnort darf nicht verlassen werden
Gelbe Zone:
Die Gastronomie und Bars sind mit Einschränkungen geöffnet.
Diese Maßnahmen gelten zunächst bis zum 3. Dezember 2020.



Portugal

Status: Risikogebiet

Einreise: Uneingeschränkt möglich, bei allen Einreisenden wird die Körpertemperatur gemessen. Es müssen Angaben zum Zielort, Reisegrund und ihrer Erreichbarkeit gemacht werden.

Zurück in Deutschland: PCR-Testpflicht innerhalb von 72 Stunden. Häusliche Quarantäte bis zum Erhalt des negativen Testergebnisses verpflichtend.

Durch- und Weiterreise: Uneingeschränkt möglich

Reiseverbindung: Flug- und Fährverkehr besteht eingeschränkt

Info über aktuelle Maßnahmen: Website der Generaldirektion für Gesundheit


Wie sieht die Lage in Portugal gerade aus?

Seit dem 9. November 2020 gilt der Ausnahmezustand in Portugal. Zwischen dem 4. Dezember 2020, 23 Uhr und 9. Dezember 2020 5 Uhr, darf der Landkreis des gewöhnlichen Wohnsitzes nur in Ausnahmefällen verlassen werden.

.

Die Landkreise in Portugal werden in 4 Risikostufen mit unterschiedlichen Maßnahmen eingeteilt. Die Abstufungen lauten

  • gemäßigtes Risiko
  • erhöhtes Risiko
  • erheblich erhöhtes Risiko 
  • außerordentlich erhöhtes Risiko


Spanien

Status: Risikogebiet

Einreise:

Über Luft- oder Seeweg: Verpflichtung, ein negatives Testergebnis (maximal 72 Stunden alt, muss mehrere Angaben enthalten) eines PCR-Tests vorzuzeigen. Das Ergebnis muss elektronisch oder in Papierform auf Englisch oder Spanisch vorliegen. Flugreisende müssen ein Formular im Spain Travel Health-Portal zur Gesundheitskontrolle ausfüllen.
Über Landweg: Keine Einschränkungen

Zurück in Deutschland: PCR-Testpflicht innerhalb von 72 Stunden. Häusliche Quarantäne bis zum Erhalt des negativen Testergebnisses verpflichtend.

Durch- und Weiterreise: Uneingeschränkt möglich

Reiseverbindung: Das Flugangebot zwischen Deutschland und Spanien ist derzeit eingeschränkt.

Info über aktuelle Maßnahmen: Website der Generaldirektion für Gesundheit


Wie sieht die Lage in Spanien gerade aus?

Seit 25. Oktober gilt in Spanien der Alarmzustand, er dauert noch bis 9. Mai 2021. Jede Autonome Gemeinschaft kann, abhängig von der Infektionslage nächtliche Ausgangssperren verhängen, Zusammenkünfte auf eine Personenzahl zu begrenzen und Bewegungsbeschränkungen für besonders betroffene Gebiete oder die gesamte Autonome Gemeinschaft durchsetzen. Ein Betreten dieser Gebiete zu touristischen Zwecken ist dann nicht möglich, die Durchreise in ein nicht betroffenes Gebiet ist weiterhin gestattet.



Türkei

Status: Risikogebiet

Einreise: Luft-, Land- und Seegrenzen der Türkei sind offen.

Die Türkei fordert für die Rückreise nach Deutschland die Vorlage eines negativen PCR-Testergebnisses. Der Test darf nicht älter als 48 Stunden sein.

Zurück in Deutschland: PCR-Testpflicht innerhalb von 72 Stunden. Häusliche Quarantäne bis zum Erhalt des negativen Testergebnisses verpflichtend.

Durch- und Weiterreise: Nicht möglich

Reiseverbindung: Die Luft-, Land- und Seegrenzen der Türkei sind offen, mit Ausnahme der Landgrenze zu Iran, auch ein Grenzübertritt nach Griechenland ist derzeit nicht möglich.

Info über aktuelle Maßnahmen: Website der deutschen Vertretung in der Türkei


Wie sieht die Lage in der Türkei gerade aus?

Im gesamten öffentlichen Raum, in Supermärkten und in öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Tragen von Schutzmasken Pflicht. Soziale Distanz (drei Schritte Abstand) wird eingefordert, Zuwiderhandlungen werden geahndet.

In der Türkei gilt eine allgemeine Ausgangssperre von Montag bis Donnerstags jeweils von von 21 Uhr bis 5 Uhr am Folgetag. Von Freitags 21 Uhr bis Montags 5 Uhr gilt die Ausgangssperre durchgängig. Alle Gastronomiebetriebe außer in Hotels, an Flughäfen sowie Bahnhöfen sind geschlossen und bieten nur Lieferservice bis 20 Uhr an.



Ägypten

Status: Risikogebiet

Ein negativer PCR-Test ist erforderlich, dieser darf nicht älter als 72 Stunden sein. Das Testergebnis muss in englischer oder arabischer Sprache vorliegen. Ausgenommen sind Kinder unter sechs Jahren, für sie gilt die Testpflicht nicht.

Zurück in Deutschland: PCR-Testpflicht innerhalb von 72 Stunden. Häusliche Quarantäne bis zum Erhalt des negativen Testergebnisses verpflichtend.

Durch- und Weiterreise: Die Weiterreise oder Durchreise in andere Länder kann eingeschränkt oder mit einer Testpflicht vor Abreise verbunden sein.

Reiseverbindung: Flugverkehr eingeschränkt möglich

Info über aktuelle Maßnahmen: Website des Auswärtigen Amts


Wie sieht die Lage in Ägypten gerade aus?

Ämter und öffentliche Einrichtungen sowie Sportstätten, Parks, Museen, Gastronomie und Geschäfte können in ihren Öffnungszeiten eingeschränkt sein. Im öffentlichen Raum muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Bei Reisen im Land werden teilweise Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen und Tests auf COVID-19 durchgeführt. Bei positiven Testergebnissen oder Symptomen kann eine Isolation in staatlichen Krankenhäusern angeordnet werden. Die Einrichtungen liegen deutlich unterhalb der deutschen Standards. Die Kosten einer Behandlung im Krankenhaus können sehr hoch ausfallen.



Vereinigte Arabische Emirate

Status: Risikogebiet

Einreise: Ausländische Reisende, die einen kurzfristigen Aufenthalt in den VAE anstreben (z.B. Touristen oder Geschäftsleute), können einreisen, sofern sie die allgemeinen Einreisevoraussetzungen erfüllen. Sie müssen eine Auslandsreisekrankenversicherung nachweisen können.

Zurück in Deutschland: PCR-Testpflicht innerhalb von 72 Stunden. Häusliche Quarantäne bis zum Erhalt des negativen Testergebnisses verpflichtend

Durch- und Weiterreise: Die Flughäfen sind für den internationalen Flugverkehr via die Vereinigten Arabischen Emirate (Flughafentransit) geöffnet. Die Landgrenzen zu Oman und Saudi-Arabien sind für Ausländer geschlossen.

Reiseverbindung: Reisen innerhalb des Landes unterliegen Einschränkungen.

Info über aktuelle Maßnahmen: Website des Auswärtigen Amts


Wie sieht die Lage in den Vereinigten Arabischen Emiraten gerade aus?

Einkaufszentren, Geschäfte, Restaurants und einige Freizeiteinrichtungen sind unter strengen Auflagen geöffnet. Öffentliche Versammlungen bleiben bis auf weiteres verboten. Private Treffen sind nur im kleinsten Kreis gestattet.



Schweiz

Status: Risikogebiet

Einreise: Deutsche Staatsangehörige können grundsätzlich wieder uneingeschränkt in die Schweiz einreisen.

Zurück in Deutschland: Alle zugelassenen Grenzübertrittstellen sind geöffnet. Die Durchreise durch die Schweiz ist möglich.

Durch- und Weiterreise: Uneingeschränkt möglich

Reiseverbindung: >Der Zugverkehr ist wieder im Regelbetrieb, der Flugplan noch ausgedünnt. Auch Busverbindungen bestehen.

Info über aktuelle Maßnahmen: Schweizer Bundesamt für Gesundheit BAG


Wie sieht die Lage in der Schweiz gerade aus?

Alle öffentlichen Orte müssen ein Schutzkonzept vorweisen können. Für die Gastronomie gilt eine Sperrstunde von 23 Uhr bis 6 Uhr. Öffentliche Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen sind nicht erlaubt. An sportliche und kulturellen Freizeitaktivitäten dürfen maximal 15 Personen teilnehmen. Bei privaten Veranstaltungen sind maximal 10 Personen erlaubt.

Alle öffentlichen Orte müssen ein Schutzkonzept vorweisen können.



Österreich

Status: Risikogebiet

Einreise: Aktuell uneingeschränkt möglich; Ab dem 7. Dezember 2020 wird es voraussichtlich Quarantänebestimmungen bei Einreise aus Deutschland geben. Nähere Informationen liegen noch nicht vor.

Zurück in Deutschland: Die Grenzkontrollen Österreichs an der Grenze zu Deutschland sind aufgehoben. In Grenznähe finden jedoch stichprobenartige Kontrollen durch gemischte Teams, bestehend aus Polizei und Grenzschutzbehörden, statt.

Durch- und Weiterreise: Uneingeschränkt möglich

Reiseverbindung: Der grenzüberschreitende Flugverkehr ist weiterhin eingeschränkt. Der grenzüberschreitende Bahnverkehr verläuft wieder im Regelbetrieb.

Info über aktuelle Maßnahmen: Österreichisches Bundessozialministerium


Wie sieht die Lage in Österreich gerade aus?

In Österreich gelten ab 17. November verschärfte Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus.

Von 7. bis inklusive 23. Dezember 2020 gelten folgende Regelungen in Österreich

Ausgangsregelung:
Zwischen 20.00 und 06.00 Uhr darf die eigene Wohnung nur in Ausnahmefällen verlassen werden. Zwischen 06.00 und 20.00 Uhr dürfen sich zwei Haushalte, mit maximal 6 Personen treffen.


In der Öffentlichkeit muss zu allen Personen, die nicht im eigenen Haushalt leben, ein Meter Abstand gehalten werden. In geschlossenen Räumen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend.

Der Einzelhandel wird ab 7. Dezember wieder geöffnet. Für Kundenbereiche gilt eine Beschränkung von 10 m2 pro Kundin/Kunde. Alle Dienstleistungen, auch körpernahe, dürfen angeboten werden.

Gastro-Betriebe dürfen Speisen zur Abholung von 06.00 bis 19.00 Uhr anbieten. Lieferservice ist rund um die Uhr möglich.

Hotels und Beherbergungsbetriebe dürfen nur in Ausnahmefällen, insbesondere aus beruflichen Zwecken oder zur Stillung eines dringenden Wohnbedürfnisses, genutzt werden.

Reisende können dazu aufgefordert werden, glaubhaft zu machen, dass sie sich in den letzten 10 Tagen nicht in einem durch das österreichische Bundessozialministerium ausgewiesenen Risikogebiet befunden haben.



USA

Status: Risikogebiet

Einreise: 14-tägige Quarantänepflicht

Zurück in Deutschland: PCR-Testpflicht innerhalb von 72 Stunden. Häusliche 14-tägige Quarantäne

Durch- und Weiterreise: Die Landgrenzen zu Mexiko und Kanada sind für den Personenverkehr bis vorerst 21. November 2020 weitgehend geschlossen.

Reiseverbindung: Flug- und Fährverkehr besteht mit EinschränkungenEs bestehen regelmäßige, direkte Reiseverbindungen nach Deutschland und in andere europäische Staaten.

Info über aktuelle Maßnahmen: Proklamation des Weißen Hauses


Wie sieht die Lage in den USA gerade aus?

Die USA sind von COVID-19 besonders stark betroffen. Es gibt in mehreren Bundesstaaten weiterhin Einschränkungen des öffentlichen Lebens. In vielen Bundesstaaten gilt in der Öffentlichkeit das Gebot, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.



Thailand

Status: Risikogebiet

Einreise: 14-tägige Quarantänepflicht

Zurück in Deutschland: PCR-Testpflicht innerhalb von 72 Stunden. Häusliche 14-tägige Quarantäne

Durch- und Weiterreise: Ein Transit über den Flughafen Bangkok ist bis auf weiteres nicht möglich. Die Landgrenzen zu den Nachbarstaaten sind für den Personenverkehr ebenfalls geschlossen.

Reiseverbindung: Eine Rückreise nach Deutschland ist von Bangkok aus uneingeschränkt mit den Angeboten kommerzieller Fluggesellschaften möglich.

Info über aktuelle Maßnahmen: Weltgesundheitsorganisation WHO


Wie sieht die Lage in Thailand gerade aus?

Seit Ende März gilt in Thailand der Notstand. Er bemächtigt die Regierung dazu, die Bewegungs-, Reise-,  Versammlungs- und Meinungsfreiheit einzuschränken. Für Reisende bedeutet das Maßnahmen zur Überwachung und Kontrolle ihrer Bewegung zur Eindämmung des COVID-19 Virus. Verstöße gegen die geltenden Verordnung können mit Geld- und Haftstrafen geahndet werden.



Polen

Status: Risikogebiet

Einreise: Aus allen benachbarten EU-Mitgliedstaaten ist ohne Einschränkungen möglich.

Zurück in Deutschland: Keine Maßnahmen aus nicht Risikogebieten erforderlich

Durch- und Weiterreise: Reisenden aus der Ukraine, Russland oder Belarus ist die Durchreise durch Polen nur gestattet, wenn das Ziel des Transits die Reise zu ihrem Wohn- oder Aufenthaltsort ist und sie EU-Staatsangehöriger, Angehöriger der Schweiz, Liechtenstein, Norwegen oder Island sind sowie ihre Ehepartner und Kinder.

Reiseverbindung: Flug- und Fährverkehr besteht mit Einschränkungen

Info über aktuelle Maßnahmen: Webseite der polnischen Regierung


Wie sieht die Lage in Polen gerade aus?

Das öffentliche Leben ist deutlich eingeschränkt und momentan in der roten Zone. Dies bedeutet verschiedene Einschränkungen, die auf der Seite des auswärtigen Amts genau nachgelesen werden können.